Jetzt auch EIFEL Arbeitgeber: MehrTec GmbH aus Wiesbaum

Netzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL wird immer größer

Wiesbaum/ Eifel. Die Arbeitgebermarke EIFEL wächst stetig weiter. Als 35. Unternehmen stößt die MehrTec GmbH aus Wiesbaum zum Qualitätsnetzwerk hinzu. Das Ingenieurbüro um Geschäftsführer Udo Adriany hat den „EIFEL Arbeitgeber-Check“ souverän bestanden und möchte sich bewusst in der Region für die anstehenden Fachkräfte-Herausforderungen gemeinsam mit anderen Unternehmern engagieren.

Den EIFEL Arbeitgeber-Check führt ein neutraler Auditor von RKW Rheinland-Pfalz anhand standardisierter Checklisten durch. Beurteilt werden dabei die Themen Personal/ Mitarbeiter, Kunden, Prozesse, Finanzen, Arbeits- und Datenschutz und Standort. Gefördert wird dieser Check aktuell im Rahmen eines Pilot-Projektes der Regionalmarke EIFEL durch die Strukturfördergesellschaft Bitburg-Prüm (sbp).

MehrTec GmbH ist spezialisiert auf 3D-Engineering, 3D-Laserscanning und 3D-Anlagenplanung. Maschinenbau-Ingenieure und Techniker planen Neuanlagen, Anlagenerweiterungen, Rohrleitungen für Lüftungs- und Klimatechnik sowie Medienversorgungsleitungen. In der Lebensmittelherstellung, der Holz-, Stein- und Chemieindustrie sowie dem Maschinenbau ist das MehrTec-Team als zuverlässiger Partner für komplexe Aufgabenstellungen rund um Projekte aus dem Maschinen- und Anlagenbau bekannt – auch weltweit.

Neben den innovativen 3D-Engineeringleistungen bietet Udo Adriany für Betreiber von Hochregallagern eine patentierte Produktinnovation mit dem Markennamen RBGFix-Sicherheitsplattform an. Dabei handelt es sich um eine Arbeitsbühne, die speziell für den Einsatz im Hochregallager konzipiert und ausgelegt wurde.

Das Wachstum von MehrTec wird aktuell durch den Neubau einer modernen und eigenen Lager- und Montagehalle forciert. Gleichzeitig wird der Bedarf an qualifizierten Mitarbeiter*innen immer größer. Das Unternehmen möchte sich bei den Themen „Ausbildung“ und „Duales Studium“ zukünftig stärker engagieren. Da auch die Hochschule Trier aktives Mitglied der Arbeitgebermarke EIFEL ist, könnten sich hier schnell Vorteile einstellen. Aber auch Ingenieure, Techniker und IT-Spezialisten sollen in den Industrie- und Gewerbepark (IGP) Wiesbaum gelockt werden. Udo Adriany, selbst voll überzeugt vom Standort im HIGIS und IGP Wiesbaum und von den Qualitäten seiner Eifeler Heimat, setzt nun gezielt auf das positive Image der Gemeinschaft der EIFEL Arbeitgeber und auch auf erfolgreichen Informations- und Know-How-Transfer im Netzwerk.

Stellvertretend für das gesamte Team der MehrTec GmbH nimmt Geschäftsführer Udo Adriany die EIFEL Arbeitgeber-Plakette von Stefan Mertes, Geschäftsführer der HIGIS GmbH und Markus Pfeifer, Geschäftsführer der Regionalmarke EIFEL, in Empfang. Alle Drei sind sich sicher: „In der Eifel lässt es sich prima leben, wohnen und arbeiten. Dennoch müssen wir stetig an der Weiterentwicklung und Verbesserung aller Rahmenbedingungen arbeiten.“

MehrTec_1
Foto (RME): Udo Adriany (Mitte), Stefan Mertes (rechts), Markus Pfeifer

 

 

Wittlicher EIFEL Arbeitgeber „Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH“ lädt ein…

…zum Tag der Ausbildung im Reifenwerk in Wittlich am 24.08.2019

Am Samstag den 24. August 2019 von 10:00 bis 14:00 Uhr findet auf dem Werksgelände im Reifenwerk Wittlich der Tag der Ausbildung statt. Aktuelle und ehemalige Auszubildende stehen Rede und Antwort zu allen Fragen rund um Ausbildung, Entwicklungsmöglichkeiten und besondere Leistungen und natürlich Highlights der Ausbildung. Die Azubis haben sich vorbereitet und pro Ausbildungsberuf einen Stand gestaltet, an dem sogar Handgriffe ausprobiert und kleinere Arbeiten unter sachkundiger Anleitung durchgeführt werden können.

Auch die Ausbilder sind natürlich vor Ort und beantworten gerne Fragen der Interessierten und ihrer Eltern. Zusätzlich bietet das Werk Werksführungen für die Ausbildungsinteressierten an, um einen Blick hinter die Kulissen und auf die zukünftigen Arbeitsplätze zu ermöglichen. Selbstverständlich ist bei laufendem Betrieb für die Sicherheit von jedem einzelnen Besucher gesorgt.

Das Wittlicher Reifenwerk bildet in 6 Ausbildungsberufen aus:

– Elektroniker
– Mechatroniker
– Fachinformatiker für Systemintegration
– Verfahrensmechaniker
– Industriemechaniker
– Maschinen- und Anlagenführer

Die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH ist Teil des weltweit agierenden Reifenherstellers Goodyear. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland rund 7.400 Mitarbeiter an insgesamt sieben Standorten und betreibt hier unter anderem sechs Produktionsstätten sowie ein Zentrum für Forschung und Entwicklung. Darüber hinaus koordiniert es die Logistikaktivitäten der Unternehmensgruppe für den europäischen Raum. Zum Konzernportfolio gehören die Reifenmarken Goodyear, Dunlop, Fulda, Sava und Debica. Die europäischen Erstausrüstungsaktivitäten des Konzerns werden ebenfalls aus Deutschland heraus gesteuert. Die ebenfalls angeschlossene GD Handelssysteme GmbH bietet Servicedienstleistungen für ein Netzwerk von rund 1.000 Reifenfachhandelsbetrieben an.

(Quelle: Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Wittlich)

Goodyear_Dunlop_Flyer

10 EIFEL Arbeitgeber hautnah erleben

Job Initiative Eifel in Bitburg bietet tolle Plattform

Bitburg/ Eifel. Am 29. und 30. August 2019 findet bereits zum 7. Mal die Job Initiative Eifel statt. Hier finden Sie alles Wissenswertes zum dauerhaft attraktiven Konzept: www.eifeljobs.de/
Natürlich sind auch wieder viele EIFEL Arbeitgeber als Aussteller dabei – 10 Unternehmen insgesamt – eine tolle Quote! Schaut doch mal bei…

AlphaBau
Bitburger Braugruppe
Caritasverband Westeifel
Kreissparkasse Bitburg-Prüm
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Lehnen & Partner Steuerberatungsgesellschaft
TS Verbindungsteile
Volksbank Eifel
Witte Bitburg
Zahnen Technik

…vorbei.

Egal ob Schüler*in, Studierende*r oder bereits berufserfahrene Fachkraft…nix wie hin nach Bitburg!

EIFEL Arbeitgeber sind besonders engagierte Unternehmen, die sich zum Thema Personal, Führung, Kommunikation, Familienfreundlichkeit u.v.m. haben neutral zertifizieren lassen.
Mehr dazu unter www.jobs-in-der-eifel.de und unter www.facebook.com/arbeitgebermarkeeifel/ und auch hier: www.instagram.com/eifelarbeitgeber/

Es lässt sich prima wohnen, leben und arbeiten in der Eifel!

Job_Initiative_EIFEL_Bitburg_2019

Die Holzprofis aus Schönecken

Magazin porträtiert EIFEL Produzent und EIFEL Arbeitgeber FLOSS Holzbau

Die neueste Ausgabe des Magazins „VulkanEifel – Heimat hautnah.“ liegt druckfrisch in den Regalen im Zeitschriftenhandel. Die ideale Lektüre für den anstehenden Sommerurlaub – lesenswerte Reportagen, Veranstaltungstipps, Aktuelles und zum Teil Kurioses aus der Region. Die Eifel für die Reisetasche. Damit die Sehnsucht nicht zu groß wird – egal wo man unterwegs ist!

Im aktuellen Magazin wird das langjährige Netzwerkmitglied FLOSS Holzbau aus Schönecken porträtiert. In mittlerweile 5. Generation arbeitet die Familie und ihr Team mit dem Werkstoff Holz. Das Spektrum reicht vom klassischen Dachstuhl, Blockhäusern bis zu neuartigen Brücken und Kunstwerken aus Holz. Außerdem verrät die Familie, warum sie seit Januar 2018 auch EIFEL Arbeitgeber ist.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel (dank der freundlichen Unterstützung des Herausgebers): Vulkaneifel-Nr22-Juni-03-2019_Floss

VulkanEifel_Heimat_hautnah_FLOSS_1
Bild (RME): Die neue Ausgabe VulkanEifel – Heimat hautnah

VulkanEifel_Heimat_hautnah_FLOSS_2

Raiffeisenbank Westeifel eG ist jetzt EIFEL Arbeitgeber

Prominenter Zuwachs für das Qualitätsnetzwerk Arbeitgebermarke EIFEL

Arzfeld/ Prüm/ Eifel. Die Raiffeisenbank Westeifel eG verstärkt ab sofort als 34. Netzwerkmitglied die Arbeitgebermarke EIFEL. Die genossenschaftlichen Werte wie Fairness, Solidarität und Partnerschaftlichkeit passen nicht nur hervorragend zur Philosophie und zu den Zielen der Arbeitgebermarke EIFEL, sondern sind auch Basis und Garant für ein sehr erfolgreiches Audit durch RKW Rheinland-Pfalz als Qualifizierung für das aktive Eifeler Fachkräftenetzwerk.

Das gesamte Team kümmert sich seit Jahren konsequent und engagiert um das Umsetzen und die Weiterentwicklung des Personalentwicklungskonzeptes und setzt gezielt auf das Thema „Ausbildung“. Auch aus diesen Gründen kann die Raiffeisenbank Westeifel eG mit einer sehr niedrigen Fluktuationsquote glänzen und darf mit den Auszeichnungen „Attraktivster Arbeitgeber für Schüler 2018/19“ im Rahmen des trendence Schülerbarometers und mit „Top 100 Arbeitgeber“ durch die Studie trendence Absolventenbarometer werben. Beim Thema „Ausbildung“ geht die Arzfelder Genossenschaftsbank bewusst auch neue Wege. Um junge Menschen frühzeitig kennenzulernen, zu fördern und dann auch zu gewinnen, engagiert sich die Raiffeisenbank Westeifel eG beispielsweise mit dem Jugendwettbewerb „jugend creativ“ oder bietet praxisnahes Know-how mit dem Schulserviceportal „Jugend und Finanzen“ an.

Als Anerkennung der ausgezeichneten Personalarbeit, der Zertifizierungen und des regionalen Engagements überreicht Regionalmarke EIFEL Geschäftsführer Markus Pfeifer die EIFEL Arbeitgeber-Plakette an die Raiffeisenbank Westeifel – Vorstände Franz-Rudolf Hermes, Mark Kaffenberger und Klaus Peters sowie an Personalleiter Herbert Maus.

Westeifel_e_G_neu_bei_AME
Foto (RME): v.r.: die Vorstände Klaus Peters, Franz-Rudolf Hermes und Mark Kaffenberger, Personalleiter Herbert Maus mit Markus Pfeifer (Arbeitgebermarke EIFEL)

 

EIFEL Arbeitgeber Capio Mosel-Eifel-Klink erhält TOP Auszeichnung

Handelsblatt bestätigt: Capio gehört zu den besten Klinikgruppen

Fulda. Die Capio Deutsche Klinik hat im Ranking der Handelsblatt-Auszeichnung „Deutschlands beste Kliniken“ einen Platz in der Spitzengruppe in der Kategorie „Krankenhausgruppen (private Trägerschaft)“ erzielt*. „Der Erfolg jedes Unternehmens basiert auf der Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft aller. Diese Auszeichnung gebührt unseren rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Medizin, Pflege und Verwaltung“, sagt Martin Reitz, Geschäftsführer (CEO) Capio Deutschland.

Seit 2007 stellt sich der international tätige Gesundheitskonzern Capio erfolgreich den Herausforderungen des deutschen Gesundheitswesens als privater Träger von Krankenhäusern, Spezialkliniken (insbesondere für Venenerkrankungen), Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und Rehabilitationseinrichtungen. „Seither haben wir gezeigt, dass die Sicherung und Verbesserung der Gesundheitsversorgung mit modernen Therapiemethoden und guter Qualität möglich sind“, so Geschäftsführer Reitz. Das erfolgreiche Capio-Qualitätskonzept beruht auf vier Eckpfeilern: Moderne Medizin, umfassende Informationen, freundliche Behandlung sowie eine angenehme Umgebung und Ausstattung.

Fundament der Handelsblatt-Studie ist eine repräsentative Verbraucherbefragung, die das Marktforschungsinstitut ServiceValue durchgeführt hat, und bei der über 47.000 Urteile zu 295 Dienstleistern aus 17 Kategorien ausgewertet wurden. Mit dem großen Ranking „Deutschlands beste Gesundheitsdienstleister – Kliniken“ widmet sich das Handelsblatt 2019 erstmals umfangreich der Gesundheitslandschaft in Deutschland.

*Quelle: Handelsblatt GmbH: Deutschlands beste Dienstleister im Gesundheitswesen 2019

Capio Auszeichnung Handelsblatt
Collage (Fotos: Capio Mosel-Eifel-Klinik)

 

 

Netzwerk der EIFEL Arbeitgeber wird immer attraktiver

Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH neues Mitglied

Prüm/ Wittlich/ Eifel. Erst kürzlich konnte das erste Unternehmen aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich bei den EIFEL Arbeitgebern willkommen geheißen werden. Nun stößt ein zweiter großer Arbeitgeber aus dem südlichen Teil der Eifel zum Netzwerk hinzu – der Reifenhersteller Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH.

Das weltweit agierende Unternehmen steht für Innovation, Qualität, Kompetenz und Erfahrung in der Herstellung von PKW- und LKW-Reifen. Allein am Standort Wittlich sind mehr als 800 Mitarbeiter in den Bereichen Produktion und Administration beschäftigt. Der Reifenhersteller zählt zu den attraktivsten Arbeitgebern der Automobil- und Automobilzulieferindustrie in Deutschland. Zum neunten Mal in Folge wurde Goodyear Dunlop Tires Germany vom unabhängigen Top Employers Institute zertifiziert. Das Personalmanagement und die Mitarbeiterkonditionen des Unternehmens wurden kritisch geprüft und das Unternehmen erzielte insbesondere in den Kategorien Talentstrategie, Unternehmenskultur und Personalplanung Bestwerte. Durch das Vorweisen der Zertifizierung und dieses besonderen Engagements hat sich das Unternehmen für die Teilnahme im Netzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL qualifiziert.

Werksdirektor Dr. Meikel Peters, Betriebsratsvorsitzender Joachim Weberskirch, HR Manager Christian Lay mit Nicole Pauly, HR-Business Partner, und Anna Ziesche, Communication & Change Specialist, nahmen von Markus Pfeifer, Geschäftsführer der Regionalmarke EIFEL GmbH, die EIFEL Arbeitgeber-Plakette in Empfang.

Der Bereich EIFEL Arbeitgeber ist die dritte und jüngste Säule der Regionalmarke EIFEL. Unter dem Dach der Qualitätsmarke haben sich außerdem die Bereiche EIFEL Gastgeber und EIFEL Produzent fest etabliert. Kern aller drei Bereiche ist der Nachweis einer unabhängig geprüften, hohen Qualität aus der Eifel. Die Region als Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum wird somit gemeinschaftlich von innen heraus gestärkt.

Pressefoto_Goodyear EIFEL Arbeitgeber_web
Bild (Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH): vl: Christian Lay, Joachim Weberskirch, Dr. Meikel Peters, Markus Pfeifer