Arbeitgebermarke EIFEL unterwegs

Präsentation aktueller Entwicklungen in der Westeifel

Arzfeld/ Eifel. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Arzfeld und Umgebung e.V. präsentierte sich die Arbeitgebermarke EIFEL mit ihren aktuellen Erfolgen.

Hauptmotto: 1 Netzwerk – 33 Unternehmen – ca. 6.800 Mitarbeiter*innen! Mit steigender Tendenz.

Tja – da kamen die anwesenden Unternehmer*innen schon ganz schön ins Staunen, was sich in den letzten Jahren alles bewegt hat. Natürlich würde sich das Markenmanagement auch über weiteren Zuwachs aus dem Kreis des Gewerbevereins Arzfeld und Umgebung e.V. freuen – wir werden sehen. Eines ist jedenfalls sicher: mittlerweile kann das Markenmanagement schon belastbare und reelle Vorteile benennen, die das Qualitätsnetzwerk für die zertifizierten EIFEL Arbeitgeber zu bieten hat: neben konkreten Recruiting-Erfolgen über die exklusive Webseite www.jobs-in-der-eifel.de und auch erfolgreichen Social Media-Aktionen mit tausenden von Klicks ist beispielsweise ein praxisnaher Personalarbeitskreis etabliert worden oder auch ein System zum Thema „netzwerkinternes Bewerbermanagement“. Gerne beraten wir neugierige Unternehmer*innen und Arbeitgeber*innen!

Arbeitgebermarke EIFEL – gemeinsam mehr erreichen!

EIFEL Arbeitgeber bilden sich aktiv weiter

Personalarbeitskreis in Kall bei PE Becker Architekten + Ingenieure

Kall/ Eifel. Viermal pro Jahr findet in der Eifel ein Personalarbeitskreis – organisiert und begleitet von RKW-RLP – für Unternehmer statt. Dieses Mal traf man sich in der Nordeifel, in Kall, bei EIFEL Arbeitgeber PE Becker Architekten + Ingenieure.

Die Themen waren wie immer sehr praxisnah:
1. Umgang mit hohen Krankenquoten (Fehlzeiten analysieren – Krankenstand senken – Gefährdungen beurteilen – Unfälle verhüten)
2. Alter(n)sgerechte Arbeits(zeit)organisation (Grundlagen – Handlungsfelder – Instrumente – Praxisbeispiele)

Mit Dr. Rolf Dahm und Carsten Miny (beider RKW) diskutiert haben Vertreter folgender EIFEL Arbeitgeber: Floss Holzbau, Heiko, Lehnen & Partner, TS-Verbindungsteile, Capio Mosel-Eifel-Klinik, WITTE Bitburg, KNE und natürlich PE Becker.

Vorteile dieser ERFA-Kreise sind eindeutig: aktuelle fachliche Inputs, moderierte Diskussion mit- und untereinander, Netzwerk und Verbindungen stärken, Motivation und neue Lösungen für den beruflichen Alltag sammeln.

Bei Interesse bitte melden bei https://www.rkw-rlp.de/2016/10/16/ak-p-fachkraefte/

Wer gerne EIFEL Arbeitgeber werden möchte, bitte hier informieren: http://www.jobs-in-der-eifel.de und Mail an jobboerse@arbeitgebermarke-eifel.de

Arbeitgebermarke EIFEL – gemeinsam mehr erreichen!

Personalarbeitskreis-in-Kall
Bild (RKW-RLP): Angelika Becker(rechts), Gastgeberin des RKW-Personalarbeitskreises, PE Becker – Architekten + Ingenieure in Kall mit Referenten und gleichgesinnten EIFEL Arbeitgebern

 

Herzlich willkommen im Qualitätsnetzwerk der EIFEL Arbeitgeber

PE Becker GmbH aus Kall ist neues Mitglied

Kall/ Prüm/ Eifel. Die PE Becker GmbH Architekten + Ingenieure (PE) aus Kall sind jüngstes Mitglied in dem aufstrebenden Netzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL. Das 30-köpfige Planungsbüro aus der Nordeifel bietet gewerblichen und kommunalen Kunden Planungs- und Baudienstleistungen aus dem Dienstleistungsspektrum des Bauingenieurwesens, der Architektur, des Städtebaus und der Umweltplanung an. Das Leistungsspektrum der PE deckt alle Fachbereiche von der ersten Idee über die Projektentwicklung, alle Stufen der Objektplanung, Ausschreibungen, Mitwirkung bei Vergaben und der Bauleitung. PE Becker GmbH verfügt über eigene Sachverständige im Schall- und Wärmeschutz, der Tragwerksplanung, der Gesundheits- und Sicherheitskoordination auf Baustellen und steht in enger Kooperation zu Fachingenieuren des Brandschutzes, der Gebäudetechnik, der Förder- und Lagertechnik. Durch die langjährige Vernetzung der Fachbereiche erhält der Kunde eine Planung, die in Bezug auf Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Effizienz maximal an seine Bedürfnisse angepasst ist.
Die PE Becker GmbH kann als Qualitätsführer bezeichnet werden. Dies wird seit Jahren dokumentiert mit diversen Zertifikaten, z.B. mit dem KMU-Award oder dem AVPQ-Zertifikat. Ferner wird eine DIN-ISO-9001-Zertifizierung angestrebt.

Eine TOP-Leistung für Kunden setzt insbesondere ein TOP-Team voraus. Um dies noch besser nach außen zu dokumentieren, hat sich das Unternehmen auch entschlossen, sich den EIFEL Arbeitgebern anzuschließen. Das stetige Bestreben des EIFEL-Unternehmer-Netzwerks, die Arbeitsplätze der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu erhalten und attraktiver zu machen ist auch eine der Kernaufgaben der Geschäftsführung der PE. Dies war einer der Kernpunkte für die Beantragung einer Mitgliedschaft in der Arbeitgebermarke EIFEL.

Als notwendiges Zertifizierungssystem wurde ein eigens für die Eifel entwickelter Check gewählt. Dieser EIFEL Arbeitgeber-Check, durchgeführt von einem neutralen Auditor des RKW Rheinland-Pfalz und derzeit noch gefördert im Rahmen eines Pilot-Projekts durch die Strukturfördergesellschaft Bitburg-Prüm, besteht aus 6 Themenblöcken mit 60 Fragen – und geht in die Tiefe. Harte Fakten wie „Prozesse“ werden genauso beleuchtet wie die weichen Faktoren beispielsweise der Führungskultur, der Kommunikation, der Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit oder auch der Familienfreundlichkeit. Das Urteil des Auditors ist eindeutig: PE Becker GmbH aus Kall ist ein zukunftsorientierter Arbeitgeber.

Markus Pfeifer, Geschäftsführer der Regionalmarke EIFEL, beglückwünscht beim Überreichen der EIFEL Arbeitgeber-Plakette Geschäftsführer Bernd Becker, stellvertretend für das gesamte PE-Team, zum überaus guten Ergebnis des EIFEL Arbeitgeber-Checks und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.

PE-Becker-neuer-EIFEL-AG
v.r.: Geschäftsführer Dipl.-Ing. Bernd Becker und Markus Pfeifer – Bildquelle: PE Becker

 

EIFEL Arbeitgeber bilden sich aktiv weiter

RKW-Personalarbeitskreis tagte wieder

Speicher/ Eifel. Den 1. RKW-Personalarbeitskreis für 2019 richtete Seitz Industriebau GmbH & Co. KG aus Speicher aus. Die Themen waren gesetzt: „Betriebliches Vorschlagswesen als Ideenmanagement“ und „Mitarbeitergespräche führen“.

Neue Firmen und neue Akteure waren anwesend – der Personalarbeitskreis hat sich gut entwickelt und liefert reichlich Mehrwerte. Nach Speicher fanden folgende EIFEL Arbeitgeber: KNE, WITTE Bitburg, Lehnen & Partner, PE Becker, TS Verbindungsteile, Floss Holzbau, Thome-Bormann, Heiko. Moderiert und fachlich durch den Tag führten Dr. Rolf Dahm und Carsten Miny von RKW-RLP.

Die RKW-Personalarbeitskreise stehen allen interessierten Eifeler Unternehmen offen. EIFEL Arbeitgeber können diese Treffen zur freiwilligen Weiterbildung nutzen oder auch durch aktive Mitarbeit ihr jährliches Überwachungsaudit im Rahmen des EIFEL Arbeitgeber-Checks ersetzen.

Arbeitgebermarke EIFEL – Qualitätsorientierung ist Zukunftsorientierung!

Personalarbeitskreis_2019_klein
Bild (RME): EIFEL Arbeitgeber in Aktion!

Eine starke Marke braucht ein starkes Team

So wirbt EIFEL Arbeitgeber IDEAL Fensterbau Weinstock GmbH aus Wittlich

Erfolgreiche Unternehmen achten nicht nur auf eine bekannte und funktionierende Produktmarke, sondern definieren sich gleichzeitig als attraktive Arbeitgebermarke. Nur so ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild. IDEAL Fensterbau Weinstock GmbH aus Wittlich macht das geradezu vorbildlich. Die Verantwortlichen wissen: wer TOP-Produkte langfristig herstellen und vertreiben möchte, der braucht auch TOP-Personal.
Im Zuge dieser Philosophie und Strategie hat sich vor wenigen Monaten der Fensterhersteller aus Wittlich nach erfolgreicher Zertifizierung durch den EIFEL Arbeitgeber – Check auch dem Qualitätsnetzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL angeschlossen – und setzt dies auch clever und stolz konsequent in der Werbung um. Kompliment!

www.ideal-fensterbau.de

Das Netzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL besteht aktuell aus 32 Unternehmen mit mehr als 100 Stellenangeboten für Schüler, Absolventen und Fach- und Führungskräfte: www.jobs-in-der-eifel.de

Arbeitgebermarke EIFEL – gemeinsam mehr erreichen!

ideal fensterbau_anzeige
Aktuelle Stellenanzeige des EIFEL Arbeitgebers (Screenshot: IDEAL Fensterbau)

Arbeitgebermarke EIFEL 2025

Steuergruppe berät Ziele und mögliche Vorgehensweisen

Durch das erfreuliche Wachstum der Arbeitgebermarke EIFEL stellen sich neue Fragen nach einer effizienteren Organisation und auch nach der zukünftigen Ausrichtung des Netzwerks.
Eine kleine Steuergruppe, zur Zeit bestehend aus den EIFEL Arbeitgebern BITBURGER, KREISVERWALTUNG DES EIFELKREISES BITBURG-PRÜM, WITTE BITBURG und ZAHNEN TECHNIK hat aktuell in einem zielführenden Workshop genau diese Fragen diskutiert und geclustert. In Kürze werden die Ergebnisse vorgestellt und zur internen Diskussion freigegeben. Seien Sie gespannt!

Arbeitgebermarke EIFEL – gemeinsam mehr erreichen!

steuergruppe_klein
FOTO (RME): vl: Herbert Zahnen, Theo Scholtes, Melanie Otto, Carl Diederich

EIFEL Arbeitgeber schaffen mehr Wiedererkennung

Messeauftritte und Veranstaltungen in neuen Look

Neues Jahr – neue Ideen. Ab sofort werden die EIFEL Arbeitgeber auf Ausbildungs- und Recruiting-Messen, bei Berufsorientierungstagen und auch bei allg. Fachmessen mit gleichem und neuem Look werben.

Getreu dem Motto „Einer für alle – und alle für einen“ soll immer und überall das gesamte Netzwerk der EIFEL Arbeitgeber beworben werden – und zwar mit ein paar markanten Vorteilen: einerseits für die Eifel als ideale Lebens-, Wohn- und Arbeitsregion und andererseits die besonderen Vorzüge und EVP´s der EIFEL Arbeitgeber.
Doch schauen Sie selbst… »so gehen wir an den Start!

Arbeitgebermarke EIFEL – gemeinsam mehr erreichen!