EIFEL Arbeitgeber face to face

Am 12.04.2019 bei der Ausbildungsmesse in Bitburg

Der nächste gemeinsame Messeauftritt der EIFEL Arbeitgeber rückt näher.

Bei der Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ am 12. April 2019 in der Stadthalle in Bitburg können sich Jugendliche und deren Eltern von 14 bis 17 Uhr über viele Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Als Höhepunkt der Veranstaltung wird um 15 Uhr ein „Speed-Dating“ stattfinden, bei dem die Jugendlichen bei einem 5-minütigen Bewerbungsgespräch alles rund um die Arbeitgeber erfahren können. Außerdem besteht für die Unternehmen die Möglichkeit die Kandidaten genauer kennenzulernen.

Bei der Messe werden sich 8 EIFEL Arbeitgeber gemeinsam mit den neuen Werbemitteln als DAS Netzwerk für Fachkräfte in der Eifel präsentieren.

Folgende EIFEL Arbeitgeber nehmen an der Ausbildungsmesse teil:

Bitburger Braugruppe
TS Verbindungsteile
Witte Bitburg
Thome-Bormann
Zahnen Technik
Kreissparkasse Bitburg-Prüm
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
KNE Kommunale Netze Eifel

NIX wie hin und sich einen TOP-Ausbildungsplatz sichern – bei einem der TOP Arbeitgeber der Eifel!

Arbeitgebermarke EIFEL – gemeinsam mehr erreichen!

Ausbildungsmesse_Bitburg_April_2019

Sehr starke Präsens der Arbeitgebermarke EIFEL

12 EIFEL Arbeitgeber in Bitburg bei der Berufsorientierungsmesse

Ein starker Auftritt der EIFEL Arbeitgeber…gleich 12 verschiedene Messestände in Bitburg – irgendwie war das bekannte Qualitätslogo überall zu sehen. Das macht Spaß und es bringt auch etwas für ALLE!

AlphaBau, Bitburger, Elektro Elsen, Kommunale Netze Eifel KNE, Kreissparkasse Bitburg-Prüm, Kreisverwaltung Bitburg-Prüm, Lehnen & Partner, Seitz Industriebau, TS-Verbindungsteile, Volksbank Eifel, WITTE Bitburg und Zahnen Technik…tolle Unternehmen, ein toller Branchenmix, tolle Arbeitgeber…ja da wird doch wohl für die Bewerber eine passende Stelle dabei sein?

EIFEL Arbeitgeber sind besonders engagierte Unternehmer im Hinblick auf Familienfreundlichkeit, BGM, moderne Kommunikation und Führung, zielorientierte Aus- und Weiterbildung u.v.m. – und das wird von unabhängigen Auditoren geprüft und zertifiziert!

Mehr Infos hier: www.jobs-in-der-eifel.de

EIFEL Arbeitgeber hautnah!

6. Tag der beruflichen Aus- und Weiterbildung in BBS Prüm

Vier EIFEL Arbeitgeber stellten sich den jungen Bewerbern und Interessierten in der BBS Prüm persönlich vor:

AlphaBau aus Fischbach/ Lux. werben für motivierte Leute für die gewerblich-technischen Berufe wie „Stahlbetonbauer/in“ oder auch „Baugeräteführer/in“
Thome-Bormann aus Prüm sind gezielt auf der Suche nach neuen Azubis für den Beruf „Fachkraft für Lagerlogistik/ Fachlagerist“
TS-Verbindungsteile aus Bitburg brauchen Verstärkung für den Beruf „Zerspanungsmechaniker/in“
Zahnen Technik aus Arzfeld würden gerne noch Azubis einstellen für die Berufsbilder „Elektroniker/in für Betriebstechnik“ und „Elektroniker/in für Automatisierungstechnik“

Tja, Leute, wer möchte nicht gerne seine berufliche Karriere bei einem der besten Arbeitgeber der Eifel starten?
Dann bewerbt Euch direkt bei den Firmen…

Unser Netzwerk „Arbeitgebermarke EIFEL“ mit bereits mehr als 30 interessanten Unternehmen hat natürlich noch viel mehr zu bieten: www.jobs-in-der-eifel.de

Arbeitgebermarke EIFEL – gemeinsam für Eure Zukunft!

Das Netzwerk der EIFEL Arbeitgeber wächst

Hochschule Trier ist neues Mitglied

Prüm/ Trier/ Eifel. Die Hochschule Trier hat sich im August der Arbeitgebermarke EIFEL angeschlossen und ist damit bereits der 25. Partner im Netzwerk. Mit über 7.500 Studierenden ist die Hochschule Trier eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz und bietet Studierenden ein breites Spektrum an zukunftsorientierten Studiengängen. Die Bildungseinrichtung zeichnet sich neben einer hohen fachlichen Qualifikation durch einen großen Praxisbezug aus. So pflegt die Hochschule die intensive Zusammenarbeit mit zahlreichen Unternehmen und Institutionen in Form von Projekten und Kooperationen. Denn Hochschulen tragen wesentlich zur Entwicklung, Leistungsfähigkeit und Attraktivität einer Region bei.

Die Hochschule Trier legt großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie. Durch eine familiengerechte Gestaltung von Studien- und Arbeitsbedingungen möchte sie sowohl für Studierende, als auch für Mitarbeiter, ein attraktiver Studienstandort und Arbeitgeber sein. Im Jahr 2010 hat die Institution erstmals die Zertifizierung „audit familiengerechte hochschule“ durchlaufen. Begleitet wurde der mehrstufige Prozess der Auditierung durch eine Beraterin der berufundfamilie Service GmbH. Hierbei wurden verschiedene Entwicklungsziele definiert und entsprechende Handlungsempfehlungen abgeleitet, wie z.B. die Prüfung der Flexibilisierung von Prüfungsterminen unter dem Aspekt der Vereinbarkeit von Studium und Familie sowie die Erweiterung von Angeboten in den Bereichen „Pflege von Angehörigen“ und „Kinderbetreuung“.
2017 konnte sich die Hochschule erfolgreich rezertifizieren lassen und qualifiziert sich somit für die Aufnahme im Netzwerk der EIFEL Arbeitgeber. Die Hochschule Trier wird ein wichtiger Multiplikator für die Arbeitgebermarke EIFEL sein. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen den EIFEL Arbeitgebern, der Hochschule und den Studierenden zu vereinfachen und zu intensivieren. Auf diese Weise kann schon frühzeitig Kontakt zu den Fach- und Führungskräften von morgen aufgebaut werden und der Bedarf an sehr gut ausgebildeten jungen Menschen bei engagierten Unternehmen in der Eifel gesichert werden.

Markus Pfeifer, Geschäftsführer der Regionalmarke EIFEL, gratuliert im Rahmen der Eröffnung der 16. Firmenkontaktmesse in der Aula am Schneidershof in Trier ganz herzlich beim Überreichen der EIFEL Arbeitgeber Plakette Prof. Dr. Norbert Kuhn, dem Präsidenten der Hochschule Trier, und Dietmar Bier, dem Leiter Career-Service und Gründung, zum Beitritt in das Netzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL.

Bild Zertifikatsübergabe_Hochschule Trier_Presse_klein
v.l.n.r. Dietmar Bier, Prof. Dr. Norbert Kuhn und Markus Pfeifer

Jetzt auch EIFEL Arbeitgeber: WITTE Bitburg GmbH

Ein international vernetztes Unternehmen der Automobilbranche verstärkt das EIFEL Netzwerk

Bitburg/ Eifel. Nach dem Relaunch der Arbeitgebermarke EIFEL kann ein weiterer neuer EIFEL Arbeitgeber, WITTE Bitburg GmbH, begrüßt werden. Das Unternehmen hat den neuen „EIFEL Arbeitgeber – Check“ bestanden und möchte sich in der Eifel für die anstehenden Herausforderungen engagieren. WITTE Bitburg wurde kürzlich von einem Auditor des RKW Rheinland-Pfalz anhand standardisierter Checklisten beurteilt und hat hierbei überzeugende Ergebnisse erzielt. Gefördert wird dieser Check im Rahmen eines Pilot-Projektes der Regionalmarke EIFEL durch die Strukturfördergesellschaft Bitburg-Prüm (sbp).

WITTE Bitburg gehört seit 1995 zu WITTE Automotive. WITTE Automotive, insgesamt ca. 4.600 Mitarbeiter stark, ist der gemeinsame Markenname der Standorte in Deutschland, Tschechien, Bulgarien, Schweden und Frankreich. Global ist WITTE Automotive im Rahmen der VAST-Alliance in Süd- und Nordamerika, Asien und Indien vertreten. Gemeinsam verfügt WITTE Automotive als mittelständisches Familienunternehmen über alle Kompetenzen, um schlüssige Konzepte für die Automobilbranche zu entwickeln und umzusetzen. WITTE Bitburg produziert technische Kunststoffteile mit anspruchsvollen Oberflächen. Mit rund 350 Mitarbeitern fertigt der Standort Bitburg Spritzgussteile – vorwiegend Türaußengriffe für die Automobilindustrie – die entweder direkt oder nach anschließender Lackierung zum Einsatz kommen. Rund 90.000 Türgriffe verlassen täglich das Werk, um z.B. von den Schwesterwerken weiterverarbeitet oder beim Kunden in die Fahrzeuge eingebaut zu werden. Vom Werkzeugbau über die Produktion in einem modernen Spritzgießmaschinenpark mit 34 Maschinen bis hin zur Montage beherrschen die Mitarbeiter von WITTE Bitburg eine Vielfalt an komplexen Produktionstechniken.

Trotz diverser Zertifizierungen für Produktion, Umweltmanagement und Arbeitsschutz und Auszeichnungen wie „FOCUS TOP Nationaler Arbeitgeber 2017 und 2018“ hat sich WITTE Bitburg dem EIFEL Arbeitgeber-Check gestellt: Führung, Kommunikation und Information, Mitarbeiterzufriedenheit, Aus- und Weiterbildung, Arbeits- und Gesundheitsschutz, interne Prozesse, regionales Engagement und viele andere Dinge wurden geprüft, bewertet und schließlich problemlos auditiert. Die EIFEL Arbeitgeber werden durch Witte Bitburg stärker.

Speziell bei den Themen „Ausbildung“ und „Kooperation“ kann nun das junge Netzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL von WITTE Automotive lernen, denn durch Aktivitäten in der „Schlüsselregion Velbert.Heiligenhaus“ stehen bereits viele Erfahrungen und Erfolge bereit, die die Region Eifel zukünftig benötigt.

Gemeinsam mit Landrat Dr. Joachim Streit gratuliert Markus Pfeifer, Geschäftsführer der Regionalmarke EIFEL, beim Überreichen der EIFEL Arbeitgeber Plakette dem Team WITTE Bitburg um Werksleiter Harald Hau zum Beitritt in das Netzwerk der Arbeitgebermarke EIFEL.

 

 

EIFEL Arbeitgeber bieten Ausbildung mit Zukunft

Schülerinnen und Schüler aufgepasst

Bald Schulabschluss in der Tasche? Dann stellen sich viele Schülerinnen und Schüler die entscheidende Frage: Welche Ausbildung passt zu mir und meinen Stärken?

Unsere EIFEL Arbeitgeber bieten eine Vielzahl an spannenden Ausbildungsberufen in den unterschiedlichsten Branchen an. Hier finden junge Leute eine praxisnahe und coole Ausbildung mit Zukunft mitten im Herzen von Europa.

Neugierig? Hier Ausbildungsberufe bei EIFEL Arbeitgebern entdecken und schnell bewerben:
https://jobs-in-der-eifel.de/jobboerse-eifel-arbeitgeber/

In kurzen Steckbriefen erfahrt Ihr alles rund um unsere EIFEL Arbeitgeber: https://jobs-in-der-eifel.de/eifel-arbeitgeber-stellen-sich-vor/

Mit EIFEL Arbeitgebern startklar für die Zukunft!

Ausbildung Kampagne_komprimiert
EIFEL Arbeitgeber stehen Rede und Antwort (© Regionalmarke EIFEL GmbH)